Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation

Yorck Förster, Christina Gräwe, Peter Cachola Schmal (Hg.)
Deutsches Architektur Jahrbuch 2018
220 × 280 mm, 256 Seiten
330 Abbildungen, Leinenhardcover
EUR 38,00 / 46,40
ISBN 978-3-86922-650-7 (deutsch / englisch)
Januar 2018. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Yorck Förster, Christina Gräwe, Peter Cachola Schmal (Hg.)

Deutsches Architektur Jahrbuch 2018

Der DAM Preis 2018 geht an die Arbeitsgemeinschaft von bogevischs buero architekten & stadtplaner zusammen mit SHAG Schindler Hable Architekten für die Wohnanlage wagnisART in München. Das Deutsche Architektur Jahrbuch 2018 stellt den Gewinner, die engere Auswahl der Finalisten sowie die Shortlist-Bauten in Besprechungen von namhaften Autoren vor.

Bereits seit 1980 gibt das Deutsche Architekturmuseum (DAM) das Deutsche Architektur Jahrbuch heraus und dokumentiert damit weit mehr als nur einen Querschnitt hervorragender Bauten eines Jahrgangs. Aus den Bänden geht auch jeweils hervor, welche Bauaufgaben gerade von besonderer Bedeutung sind und in der öffentlichen Diskussion stehen. So zeigt nicht nur das aktuelle Gewinnerprojekt, sondern schon die Vorauswahl, die als Longlist bereits im Architekturführer Deutschland 2018 veröffentlicht wurde, dass die Aufgabe mit der höchsten Dringlichkeit der Wohnungsbau in den wachsenden Ballungsräumen ist. Die vielen Facetten des aktuellen Wohnungsbaus spiegeln sich im Spektrum vom individuellen Privathaus bis hin zu teils experimen-tellen Modellen des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens. Ein Essay über „Das Hamburger Modell der Grundstücksvergabe“ zur Stärkung der Baugemeinschaften trägt dieser Entwicklung aus Sicht der kommunalen Planungspraxis Rechnung.

Ein weiterer Beitrag zum Baugeschehen in Deutschland widmet sich dem aktuell auffallenden Boom von Musik- und Theaterarchitekturen, und nicht wie sonst einem Auslandsthema. So stellt dieses Jahrbuch gleich drei Konzertsäle vor. Als exzeptionelles Projekt ist die Elbphilharmonie von der Shortlist ausgenommen und findet eine Besondere Erwähnung. Ein eigenes Kapitel ist den Bauten deutscher Architekten im Ausland gewidmet, von denen zwei Gebäude vorgestellt werden. Mit den weiteren Beispielen findet sich in der Auswahl der insgesamt 25 vorgestellten Projekte die gesamte Breite der gegenwärtigen Bauaufgaben von garagenklein bis stadtbildprägend.

 

© Julia Knop© Hélène Binet© Connolly Weber
Alle Pressebilder ansehen

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Cover 2D

» Cover 3D

» Pressebilder

» Zum Verlag

zum Seitenanfang