Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation

Zdeněk Lukeš / Petr Kratochvíl
Architekturführer Prag
Bauten und Projekte 1900 – 2000
135 x 245 mm, 192 Seiten
250 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-582-1 (deutsch)
€ 38.00 / CHF 46,40
April 2018. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Zdeněk Lukeš / Petr Kratochvíl

Architekturführer Prag

Die tschechische Hauptstadt, weithin berühmt für ihr geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Zentrum, ist jährlich Anziehungspunkt für Millionen Touristen. Doch Prag hat auch ein modernes Gesicht, das eine unvergleichliche Vielfalt an Architekturstilen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeigt: mondäne Jugendstilpalais, elegante funktionalistische Wohn- und Geschäftshäuser sowie einzigartige Bauwerke der originären kubistischen Architektur.

Aus dieser Fülle an Prager Bauten der Moderne haben die beiden tschechischen Architekturhistoriker Zdeněk Lukeš und Petr Kratochvíl eine Auswahl von knapp 130 Gebäuden und Ensembles für den Architekturführer Prag zusammengetragen – sowohl weltweit bekannte Architekturikonen als auch versteckte Perlen. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem Zeitraum von 1900 bis 1950, vorgestellt werden darüber hinaus herausragende Beispiele des Internationalen Stils und des Brutalismus. In ihrer Einführung stellen die Autoren die Prager Viertel und ihre Geschichte vor und ordnen sie in den Gesamtkontext der Baugeschichte ein. Sie wandern von der Altstadt in die Neustadt, zur Kleinseite am Linksufer der Moldau, zum Burgviertel und weiter über die Josephsstadt zur Hochburg. Zudem präsentieren sie die nach 1900 eingemeindeten und teilweise neu errichteten Quartiere im Randbezirk der heute mehr als eine Million Einwohner zählenden Stadt. Sie verfolgen, ob und wie sich Jugendstil- und historistische Handelspaläste, Gemeinde- und Rathäuser, sowie noch viel mehr die kubistischen, funktionalistischen und konstruktivistischen Bauten in das Mosaik der mittelalterlich geprägten Altstadt einfügten. Radikaleren Eingriffen waren das Moldau-Ufer und die ebenfalls mittelalterlich geprägte Neustadt unterworfen: dort stammen die meisten Gebäude aus dem 19. und 20. Jahrhundert, vor allem palastartige Neubauten sowie das „Tanzende Haus“ von Frank O. Gehry, das erste Bauprojekt eines weltbekannten westlichen Architekten in Prag nach 1989.

Wer mit Prag die „Goldene Stadt der hundert Türme“ kennt und mehr über die ebenso prägende moderne Seite Prags erfahren möchte, hat mit diesem Band einen kundigen Architekturführer an der Hand.

 

Fotos © Pavel Hroch
Alle Pressebilder ansehen

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“ und 2017 den ITB BuchAward.
Weitere Informationen: www.dom-publishers.com

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Cover 2D

» Cover 3D

» Pressebilder

» Alle Titel der Reihe

» Zum Verlag

zum Seitenanfang