Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation



Christoph Mäckler / Frank Paul Fietz / Saskia Göke (Hg.)
Stadtbausteine
Elemente der Architektur. Texte
Band 9 der Reihe Bücher zur Stadtbaukunst, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
210 x 250mm, 356 Seiten
550 Abbildungen, Hardcover
ISBN  978-3-86922-624-8
EUR 38,00 / CHF 46,40
April 2018.DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Christoph Mäckler / Frank Paul Fietz / Saskia Göke (Hg.)

Stadtbausteine

Elemente der Architektur. Texte
Band 9 der Reihe Bücher zur Stadtbaukunst, Deutsches Institut für Stadtbaukunst

Der Textband Stadtbausteine. Elemente der Architektur spiegelt die Bandbreite von zehn Jahren Dortmunder Architekturtage anhand exemplarisch ausgewählter Vorträge wider, in denen die Verfasser die Elemente der Architektur architekturhistorisch, philosophisch, baukonstruktiv oder auch künstlerisch untersuchen. Aus fast 100 Vorträgen, die von 2005 bis 2015 auf der Dortmunder Konferenz gehalten wurden, haben die Herausgeber Christoph Mäckler, Frank Paul Fietz und Saskia Göke 21 Beiträge zusammengestellt. So bietet der Band einen inhaltlichen Überblick zu den Elementen der Architektur, mit denen der städtische Raum der europäischen Stadt bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts geformt und durch die er nachhaltig geprägt wurde. Neue Bezüge oder bereits bekannte Zusammenhänge werden herausgearbeitet und in einen neuen Kontext gestellt oder aus ungewohntem Blickwinkel betrachtet.

Dieser neunte Band der vom Deutschen Institut für Stadtbaukunst herausgegebenen Reihe Stadtbaukunst ergänzt den 2016 erschienenen achten Band. Für diesen Bildband hatten die Herausgeber 72 Architekten nach ihren Lieblingsbauteilen gefragt: Nach Stadtbausteinen, die als Vorbild für die eigene Arbeit stehen können. Dem gegenüberzustellen war ein Motiv aus dem eigenen architektonischen Werk. Der neue Textband greift diesen Gedanken auf und folgt der Gliederung nach den Themen das Straßenfenster, das Dach, der Hauseingang, die Treppe, die Fassade, das Ornament und Detail, der städtische Hof, das Sockelgeschoss, der Stein in der Fassade sowie Balkon, Erker und Loggia.

Der Textband will mögliche Antworten auf die Frage liefern, wie sich mit solchen Details nachhaltige Qualität erzeugen lässt. Denn diese sind – neben der Geste oder dem Konzept – für die Qualität eines Hauses entscheidend, und sie wirken in den öffentlichen Raum hinein: Dächer, Erker und Straßenfenster können in ihrer Wiederholung zu einem Ensemble zusammenwachsen und den Charakter des städtischen Raums prägen.

Das Deutsche Institut für Stadtbaukunst, angesiedelt an der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund, widmet sich der Erforschung und Lehre der Kunst des Städtebaus. Durch seine Grundlagentitel zur Stadtbaukunst (schwarze Reihe) sowie durch die Konferenzbände zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt (rote Reihe) hat es sich seit einigen Jahren in der Fachöffentlichkeit Gehör verschafft. Leiter des Instituts sind Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Christoph Mäckler und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Sonne.

 










Abbildungen: © Stadtbausteine




Alle Pressebilder ansehen

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Cover 2D

» Cover 3D

» Pressebilder

» Zum Verlag

zum Seitenanfang