Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation

 


Foto: © Adriano Biondo

Burckhardt+Partner AG

Die Energie steckt in der Fassade

Grosspeter Tower in Basel: Die Gebäudehülle als Solarkraftwerk

Basel, 28.06.2018. Der Grosspeter Tower in Basel ist vollendet. Aus diesem Anlass weiht die Bauherrin PSP Swiss Property aus Zürich das energetisch vorbildliche Gebäude heute offiziell ein. Der Fassade dieses Turms sieht man nicht an, dass sie Strom produziert.

Die Vorgabe der Bauherrin war, ein in jeder Beziehung nachhaltiges Gebäude zu entwickeln. Diese Bestrebungen drücken sich vor allem in der Fassade aus, denn die integrierten Photovoltaik-Module produzieren einen Großteil des Strombedarfs. Dadurch, dass die Solarzellen kaum sichtbar sind, konnten die Basler Architekten Burckhardt+Partner AG den sonst als technoid empfundenen Ausdruck dieser Elemente zu einem gestalterischen, architektonischen Thema umdeuten.

Schon von weitem beeindruckt der stringente Fassadenaufbau der zwei ineinandergreifenden Gebäudevolumina. Der Grosspeter Tower erweitert die Stadtsilhouette an einer städtebaulich markanten Stelle entlang der Gleise des Bahnhofs SBB. Im sechsgeschossigen Sockel befinden sich das Hotel, Konferenzräume und Büroflächen; im fast quadratischen Turm werden weitere Büroflächen angeboten. Die Gestaltung des Fassadenkonzepts resultierte aus der Auflage des Bauherrn, nur die Hälfte des Fassadenteils transparent auszuführen. Weniger Glasflächen bedeuten weniger Wärmeverlust und Wärmeeintrag, zusätzlich entsteht eine gute Balance zwischen Tageslichtnutzung und gutem Raumklima.

Bei der Umsetzung dieses außergewöhnlichen Gebäudes profitierten die Architekten von einer technischen Innovation. «Als wir den Entwurf für die Fassade starteten, kam uns eine wichtige Entwicklung auf dem Solarmarkt sehr entgegen» erinnert sich Andreas Kaufmann, Projektarchitekt bei Burckhardt+Partner AG. Die bis vor kurzem noch ausschließlich in Standardabmessungen erhältlichen Solarmodule können seit 2014 auch kunden- und projekt-spezifisch gefertigt werden.

Um die Anordnung der Büroeinheiten im Grundriss flexibel zu halten und auch das Zusammenlegen über mehrere Geschosse zu ermöglichen, werden sämtliche Büro-Mietflächen im Grundausbau angeboten. Gemäß der Bauherrin PSP Swiss Property sind bereits gut 80% der Büroflächen vermietet oder reserviert.

Der Grosspeter Tower, dessen Fassade einem Kraftwerk gleicht, setzt nicht nur technisch, energetisch und ästhetisch ein Zeichen, sondern er ist zudem Ausdruck der notwendigen Verdichtung und effizienten Ausnutzung des knappen Bodens im Kanton Basel-Stadt.

Für seine energetisch vorbildlichen Maßnahmen, vereint mit der klassischen, zeitlosen Architektursprache erhielt der Grosspeter Tower bereits mehrere Preise. Unter der Kategorie Neubauten wurde er als Beste Schweizer Solararchitektur 2017 ausgezeichnet. Neben dem 3. Preis des Prixforix 2018 gewann er vor kurzem den sun21 Faktor-5 Jury-Preis 2018.

 




Alle Bilder © Adriano Biondo
Alle Pressebilder ansehen

Burckhardt + Partner AG ist ein international bedeutendes und technologisch führendes Architekturunternehmen für exzellente Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 in Basel gegründet und hat sich seither stetig entwickelt. In den letzten 65 Jahren prägte das Büro nicht nur die Architektur in der Schweiz wesentlich mit, sondern konnte sich auch im internationalen Umfeld behaupten. Aktuell führen Burckhardt + Partner AG fünf Standorte in der Schweiz sowie drei in Deutschland.

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Pressebilder

» Pläne

» Factsheet

» Burckhardt+Partner AG

zum Seitenanfang