Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation

Ben Bansal / Elliott Fox / Manuel Oka
Yangon Architectural Guide
Mit Fotografien von Manuel Oka
134 × 245 mm, 400 Seiten
400 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-375-9 (Englisch)
€ 38,00 / CHF 46,40
Oktober 2015. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Ben Bansal / Elliott Fox / Manuel Oka

Architectural Guide Yangon

Nach jahrzehntelanger Isolation und ersten Schritten zur Demokratie ist Myanmar wieder ein Reiseziel geworden. Allein die Architektur Yangons verdient einen Besuch, denn das bauliche Erbe der Hauptstadt ist (noch) überraschend intakt. Davon kann sich überzeugen, wer den Architectural Guide Yangon (DOM publishers) liest.

In Rangoon, wie die Briten dieses Wirtschaftszentrum British Indias nannten, stehen buddhistische, christliche, hinduistische, jüdische und moslemische Sakralbauten Seite an Seite mit Handelshäusern in den eng gerasterten Straßen. Als eine der wenigen Städte in Südostasien hat sich Yangon einen großen Bestand aus der Kolonialzeit bewahrt. Nach der Unabhängigkeit 1948 und einer relativ kurzen Phase der Demokratie bis 1962 prägten zunehmend autoritäre Regimes das Stadtbild. Heute, mit der Öffnung Myanmars zur restlichen Welt, ist Yangon eine umtriebige Stadt in ständiger Bewegung und Veränderung. Um dieses komplexe städtische Gefüge zu verstehen, braucht es einen systematischen Guide. Die Autoren Ben Bansal, Ellitt Fox und Manuel Oka erzählen die Geschichte der Stadt durch über 100 eindrucksvolle Bauten im gesamten Stadtgebiet, von der Shwedagon Pagode über die Kolonialzeit bis heute. Sie stellen auch die weniger bekannte Architektur aus den 1950er und 1960er Jahren vor, als USA und UdSSR um Einfluss kämpften, indem sie Gebäude stifteten und Architekten schickten. Und sie berichten auch über das Vermächtnis der Junta, die Orte der Unruhen und Proteste von 1988 und 2007 sowie über die prominente Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi.

Alle, die Myanmar und seine Hauptstadt kennen lernen oder mit neuen Augen sehen wollen, werden in diesem Buch viel Wissenswertes, viele Details und viele Anekdoten finden. Die Architektur dient den Autoren als Brennglas, um den historischen, sozialen und ökonomischen Kontext zu beleuchten. Auf diese Weise gelingt ihnen eine einprägsame Momentaufnahme der sich schnell verändernden Hauptstadt eines Landes, das sich gerade auf wegweisende Wahlen im November 2015 vorbereitet.

Mit den fast zeitgleich erscheinenden Bänden zu Indonesien und China ergänzt DOM publishers die Reihe der Architekturführer um drei weitere Destinationen im asiatischen Raum.

 

Alle Bilder © Manuel Oka

Alle Pressebilder ansehen

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet. Weitere Informationen: www.dom-publishers.com

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Cover 2D

» Cover 3D

» Pressebilder

» Blick ins Buch

» Alle Titel der Reihe

» Zum Verlag

zum Seitenanfang