DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Sarah Zahradnik
Architectural Guide Mexico City
Mit Beiträgen von Adlai Pulido und Inka Humann
135 × 245 mm, 192 Seiten
230 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-374-2
EUR 28.00 / CHF 34,80
Januar 2017. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Sarah Zahradnik

Architectural Guide Mexico City

Was heute die Megalopolis Mexico City ist, war früher eine kleine Insel in einem See auf über 2.000 Metern Höhe. Hier gründeten vor etwa 800 Jahren die Azteken ihre Hauptstadt Tenochtitlan. Von den schwimmenden Gärten, einem ausgeklügelten Dämme- und Brückensystem, das das Wasser regulierte, sowie von den Tempeln und Palästen ist nur noch wenig übrig. Heute finden Besucher eine kaum zu bändigende, ausgedehnte Millionenmetropole vor, die eine einzigartige Architektur vorweisen kann – wenn man sie findet.

Für den Architectural Guide Mexico City hat sich die Autorin Sarah Zahradnik der Herausforderung gestellt, 100 herausragende Bauten auszuwählen und vorzustellen. Geografisch in vier Kapitel gegliedert – vom historischen Zentrum bis zu den Wohn- und Geschäftsquartieren – präsentiert sie die Bauten einer Stadt, deren Bild geprägt ist von aztekischer, spanischer und zeitgenössischer westlicher Kultur. Charakteristisch für die mexikanische Baukunst ist die Integration von bildender Kunst in eine Architektur, die koloniale und moderne Einflüsse kombiniert. Anhand sachkundiger Objekttexte und anschaulichem Bildmaterial stellt Zahradnik die eigenständige Architektur Mexikos heraus, die im nichtspanischen Kulturraum kaum bekannt ist, und konzentriert sich vor allem auf die Bauten zeitgenössischer einheimischer Architekten, ohne dabei markante historische Beispiele auszulassen. Dem Campus der renommierten Nationalen Autonomen Universität von Mexico (UNAM) ist ein eigenes Kapitel gewidmet, denn dieses großmaßstäbliche Projekt mit mehr als 2.000 Bauten und 340.000 Studierenden hat es wegen der außerordentlichen künstlerischen Details und des innovativen Designs auf die UNESCO Weltkulturerbe-Liste geschafft – nach der Aztekenhauptstadt Tenochtitlan und den Wassergärten in Xochimilco.

Einführende Texte wie etwa zur Stadtgeschichte und -entwicklung oder zu den antiken Resten des Templo Mayor liefern profundes Hintergrundwissen, 230 Fotografien, Zeichnungen und Pläne illustrieren die Beschreibungen. Damit ist man für eine ausgedehnte Reise durch die Megalopolis Mexico City bestens gerüstet.

Lateinamerikanische Architektur lässt sich mit den Architekturführern zu Brasilien, Havanna und Chile erkunden, die ebenfalls bei DOM publishers erschienen sind. In Vorbereitung ist ein Architekturführer Caracas (Herbst 2017)..

 

© Sarah Zahradnik© Pierre-Selim© Sarah Zahradnik
Alle Pressebilder ansehen

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“. Weitere Informationen: www.dom-publishers.com