DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Positionen für die Stadt von morgen – Die Zukunft beginnt jetzt

DETAIL-Kongress “Transformation – Architektur im Wandel” am 16. November in Frankfurt

Die Gesellschaft wandelt sich und damit auch der städtische Raum. Individualisierungs-, Hybridisierungs- und Fragmentierungsprozesse äußern sich zunehmend auch im physischen Raum: Shopping Malls, Urban Entertainment Center, Gated Communities, aber auch Urban Gardening, gemeinschaftliche Wohnformen und Gentrifizierungsprozesse prägen den städtischen Raum und verändern ihn. Architekten, Stadtplaner und die kommunale Verwaltung müssen deshalb den Status quo kritisch reflektieren und den Wandel gestalten. Denn der städtische Raum ist nur dann zukunftsfähig, wenn der Bestand intelligent transformiert und Neues sensibel integriert wird. Notwendig sind räumliche Strategien für Stadt, Land und Infrastruktur, die resilient und sozialverträglich sind.

Lösungsansätze und visionäre Ideen für Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden sowie deren Wechselwirkung mit der sich wandelnden Stadt stellt die Architekturfachzeitschrift DETAIL aus München im Rahmen ihres Kongresses “Transformation – Architektur im Wandel” am 16. November 2017 in Frankfurt am Main vor.

Hochkarätige Experten aus renommierten Büros wie ARUP, COBE Architects, Terreform ONE, UNStudio, LAVA, Gehl Architects und lacaton & vasal erklären die Zusammenhänge des Wandels, erläutern Trends und Positionen zur Zukunft des Bauens und stellen Lösungsansätze vor. Themen sind der Umgang mit dem Bestand, die Auswirkungen der Mobilität in der Stadt von morgen und der Übergang von der Stadt der Gegenwart in die Stadt der Zukunft. Aber auch junge Büros und Start-up-Unternehmen mit Schwerpunkt Architektur präsentieren Entwürfe und Geschäftsmodelle für den städtischen Raum von morgen.

Mitchell Joachim präsentiert Erkenntnisse seiner interdisziplinären New Yorker Architektur-Denkfabrik Terreform ONE zu ökologischem Design für resilientere Städte. Rudi Scheuermann vom Londoner Ingenieurbüro ARUP erläutert die Einflüsse grüner Fassaden und vertikaler Gärten auf das Mikroklima im urbanen Raum. Caroline Nagel vom Büro COBE Architects stellt postindustrielle Umnutzungsprojekte in Kopenhagen wie The Silo vor, bei dem ein ehemaliger Getreidespeicher in ein aufsehenerregendes Wohnhochhaus transformiert wurde. Martin Haas von haascookzemmrich STUDIO2050 stellt anpassungsfähige und selbständige Gebäude vor, die situativ auf Tages- und Jahreszeiten reagieren können. Julien Callot von lacaton & vassal stellt die erhaltungswerte Qualität von Bestand heraus und gibt Einblicke in Projekte und Transformationsstudien seiner vielbeachteten Pariser Architektengruppe. Tobias Nolte vom Designbüro Certain Measures widmet sich Mobilitätskonzepten in der Stadt von morgen, während Dr. Alexander Rieck, Forscher am Fraunhofer Institut und Direktor des experimentell agierenden Architekturbüros LAVA, die Zukunft des Bauens im Digitalen sowie der virtuellen bzw. erweiterten Realität sieht.


Programm:

Einlass:      9:30 Uhr
Beginn:     10:00 Uhr
Ende:        18:00 Uhr
Anschließend: Get together

EXPERTEN

    »Making city for people - Tools for change«
    Birgitte Bundesen Svarre, Gehl Architects, Kopenhagen

    »Re-invent the existing, transform, add, reuse, never demolish, to do more and better«
    Julien Callot, lacaton & vassal, Paris

    »Bauen für die Zukunft - Leben 2050«
    Martin Haas, haascookzemmrich STUDIO2050, Stuttgart

    »Biotech Design to Resilient Cities«
    Mitchell Joachim, Terreform ONE, New York

    »Transformation als Ressource – Gebaute Beispiele aus Kopenhagen«
    Caroline Nagel, COBE Architects, Kopenhagen

    »Urban Mining«
   
Tobias Nolte, Certain Measures, Berlin/Boston

    »Future Construction Digital«
   
Alexander Rieck, Fraunhofer-Institut, Stuttgart

    »Cities Alive: Green Building Envelope«
 
   Rudi Scheuermann, ARUP, Berlin

    »Trans-Formationen. Engendering Architecture«
   
Christian Veddeler, UNStudio, Amsterdam; in Kooperation mit MDT-tex

NEWCOMER

    »Update//Accelerate - Enabling for Resilient Architectures«
    Paul Bart, Marvin Bratke, BART//BRATKE, Berlin/London

    »Stadt als Labor«
   
Verena Schmidt, teleinternetcafe, Berlin

START-UPS

    »Wie werden wir in Zukunft planen?«
    Sebastian Doppelhammer, popularc, München

    »Building Radar - Bauvorhaben 2-3 Jahre vor Baubeginn entdecken!«
   
Paul Indinger, Building Radar, München

Vortragssprachen: Deutsch und Englisch

Teilnahmegebühr: € 79,00 regulär, € 39,00 für Studierende  

Anmeldung: ab sofort unter www.detail.de/detailkongress

Termin: Donnerstag, 16. November 2017, 10 bis 18 Uhr
Ort: Frankfurt am Main, Portikus, Alte Brücke 2 / Maininsel

Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) können mit der Teilnahme am DETAIL Kongress gemäß § 3 der Fortbildungsordnung der AKH 7 Fortbildungspunkte erwerben

Partner des Kongresses sind BASF SE, Ludwigshafen, MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH, Hardheim, Rieder Smart Elements GmbH, Maishofen, sedak GmbH & Co.KG, Gersthofen sowie thyssenkrupp Aufzüge GmbH, Neuhausen a.d.F. Idelle Partner des Kongresses sind der BDA Hessen, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB, das Netzwerk Architekturexport NAX und die Futurium gGmbH, die das Futurium in Berlin betreibt, einen Ort für Präsentation und Dialog zu Wissenschaft, Forschung und Entwicklung.

Weitere Informationen: www.detail.de/detailkongress
Presse-Anmeldung:

contact(_AT_)gisela-graf.com

 


© Mitchell Joachim, Terreform ONE
Alle Pressebilder ansehen

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» PDF Pressetext kurz

» Pressebilder

» Zum Kongress:
  - Programm
  - Referenten
  - Anmeldung

contact(_AT_)gisela-graf.com