DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Cover Wissenschaftliches Arbeit in Kunst Architektur Design

Michael Hohl
Wissenschaftliches Arbeiten in Kunst, Design und Architektur
Kriterien für praxisgeleitete Ph.D.-Forschung
210 x 230 mm, 128 Seiten
16 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-671-2 (deutsch)
EUR 28.00 / CHF 34,80
August 2019. DOM publishers, Berlin


Neu bei DOM publishers:

 

Michael Hohl

Wissenschaftliches Arbeiten in Kunst, Design und Architektur

Kriterien für praxisgeleitete Ph.D.-Forschung

Was macht einen Ph.D. in Kunst, Design und Architektur aus? Wie unterscheidet sich ein praxisgeleiteter Ph.D. vom Dr. phil. oder vom Dr.-Ing.? Über diese Fragen herrscht bislang wenig Klarheit, obwohl der akademische Grad Ph.D. seit einigen Jahren auch in Deutschland in den genannten Disziplinen verliehen wird.

Michael Hohl gibt in diesem Grundlagen-Band Wissenschaftliches Arbeiten in Kunst, Design und Architektur, der zugleich ein Plädoyer für die konsequente Umsetzung der Bologna-Beschlüsse von 1999 ist, Aufschluss über die einzelnen Etappen des Ph.D. Wie wissenschaftliche Strenge und Originalität im praxisgeleiteten Vorgehen demonstriert werden können, ist dabei ebenso Thema wie die Frage, wodurch sich die Beiträge zum Wissenskanon in den kreativen Disziplinen auszeichnen. In Großbritannien und Skandinavien hat sich bereits seit den Achtzigerjahren eine vitale Ph.D.-Kultur etabliert, die selbstbewusst praxisrelevant forscht. In Anlehnung an dieses Modell versammelt Hohl Kriterien für die praxisgeleitete Ph.D.-Forschung, um Promotionskandidaten den Einstieg zu erleichtern und ihren Gutachtern eine Orientierung für die Betreuung und Bewertung zu bieten. Denn obwohl das Ph.D.-Studium in den kommenden Jahren an deutschen Hochschulen verstärkt angeboten wird, scheint es verschiedene Ansichten darüber zu geben, was genau die Funktion eines solchen Studiums ist, welche Anforderungen es erfüllt und wie es durchgeführt wird.

Der Überzeugung folgend, dass Theorie aus der Praxis heraus entsteht, stellt das Buch zentrale Fragen, um das Vorankommen im praxisgeleiteten Forschungsprozess zu erleichtern. Vorbildliche Beispiele, übersichtliche Tabellen, anschauliche Skizzen und praktische Hinweise ergänzen die Ausführungen und motivieren zum Handeln.

Michael Hohl ist Professor für Designtheorie am Fachbereich Design der Hochschule Anhalt in Dessau. Seit 2003 beschäftigt er sich mit der praxisgeleiteten Ph.D.-Forschung im Kontext internationaler Kunsthochschulen und hat inzwischen über 40 Ph.D.-Projekte begleitet.

 

Layoutseite 1 PhD

© DOM publishers

 
Layoutseite 2 PhD

© Vorname Name

» Pressebilder