Anmeldung

» Zurück zur Übersicht über aktuelle Titel und Themen

Presseinformation

  Yorck Förster, Christina Gräwe, Peter Cachola Schmal (Hg.)
Deutsches Architektur Jahrbuch 2019
225 × 280 mm, 240 Seiten
ca. 400 Abbildungen, Leinenhardcover
EUR 38,00 / 46,40
ISBN 978-3-86922-725-2 (deutsch / englisch)
Januar 2019. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Yorck Förster, Christina Gräwe, Peter Cachola Schmal (Hg.)

Deutsches Architektur Jahrbuch 2019

Der DAM Preis 2019 geht an gmp Architeken von Gerkan, Marg und Partner für die Sanierung und den Umbau des Kulturpalasts Dresden: „...dasselbe wie immer, aber zugleich alles anders. Das hat schon etwas von Zauberwerk an sich“ kommentierte Jurymitglied Wolfgang Pehnt die Modernisierung des Baus von 1969. Die drei weiteren Finalisten sind das Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt in Berlin der ARGE ifau/Heide & von Beckerath, die Stadtbibliothek in Rottenburg von Harris + Kurrle Architekten sowie das Ausbildungs- und Seminar-gebäude der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) in Bonn-Röttgen von Waechter + Waechter Architekten.

Das Deutsche Architektur Jahrbuch 2019 stellt das Preisträgerprojekt, die Finalisten und die Gebäude der Shortlist sowie die Bauten im Ausland vor. Namhafte Autorinnen und Autoren besprechen in ihren Beiträgen eingehend die insgesamt 25 Projekte. Zudem thematisieren zwei Essays zum einen die Vorgeschichte und Debatte um die Neue Altstadt auf dem Frankfurter Dom-Römer-Areal, zum anderen die politischen Rahmenbedingungen von Singapurs neuer Generation von Hochhäusern.

Bereits seit 1980 gibt das Deutsche Architekturmuseum (DAM) das Deutsche Architektur Jahrbuch heraus und dokumentiert damit weit mehr als nur einen Querschnitt hervorragender Bauten eines Jahrgangs. Aus den Bänden geht auch jeweils hervor, welche Bauaufgaben gerade von besonderer Bedeutung sind und in der öffentlichen Diskussion stehen. So zeigt nicht nur das aktuelle Gewinnerprojekt, sondern schon die Vorauswahl, die als Longlist bereits im Architekturführer Deutschland 2019 veröffentlicht wurde, dass der Wohnungsbau nach wie vor zu den dominierenden Bauaufgaben in Deutschland gehört – wobei wenige in die engere Auswahl genommen wurden. Dagegen sind im vorliegenden Jahrbuch Bibliotheken besonders stark vertreten, und immerhin drei Zweckbauten haben es auf die Shortlist geschafft.

Seit 2007 werden mit dem DAM Preis jährlich herausragende Bauten in Deutschland ausgezeichnet. 2019 wird der Preis vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) bereits zum dritten Mal in enger Zusammenarbeit mit JUNG als Kooperationspartner vergeben.“

 

   
© Christian Gall / gmp Architekten   © Roland Halbe   © Thilo Ross, Heidelberg
        Alle Pressebilder ansehen

Downloads und Links:

» PDF Pressetext

» Cover 2D

» Cover 3D

» Pressebilder

» Zum Verlag

zum Seitenanfang