DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

cover AG London

Tjerk Ruimschotel
Architectural Guide London
Twentieth-Century Housing Projects
135 x 245 mm, 280 Seiten
230 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-525-8 (Englisch)
EUR 38,00 / CHF 46,40
April 2021. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Tjerk Ruimschotel

Architectural Guide London

Twentieth-Century Housing Projects

Als eine Stadt, die Außenstehenden für ihr schnelles Wachstum und ihre hohen Lebenshaltungskosten bekannt ist, ist London kein Ort, den man sofort mit sozialem Wohnungsbau in Verbindung bringt. Doch kann die britische Hauptstadt diesbezüglich eine lange Geschichte und viele innovative Wohnbauten vorweisen. London als Wohnmetropole zu erkunden, ist also nicht nur ungewöhnlich, sondern auch bereichernd.

Der Architectural Guide London konzentriert sich auf den Wohnungsbau des 20. Jahrhunderts und seine Entwicklung bis in unsere Gegenwart. Er ist nach historischen Abschnitten und den damit einhergehenden politischen und wirtschaftlichen Bedingungen für den Wohnungsbau aufgeteilt und nicht nach architektonischen Stilen – auch wenn es davon zahlreiche gibt, wie etwa neo-georgianisch, postmodern, Blairite oder New London Vernacular. Das zwanzigste Jahrhundert begann mit einigen, von den Arts and Crafts inspirierten, bedeutenden Wohnprojekten und der Gartenstadt-Bewegung. In der Zwischenkriegszeit folgte vor allem eine modernistische Architektur. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand das umfangreiche Bauprogramm, das meist Hochhäuser umsetzte, seine Gegenbewegung in flacheren Bauten der 1960er und 1970er Jahre. Nach einem Rückgang in den letzten Jahrzehnten des Jahrhunderts erlebte das 21. Jahrhundert eine neue Welle des sozialen Wohnungsbaus. Das Buch folgt dieser Geschichte, von den Vorläufern im späten 19. Jahrhundert über aktuelle „council homes“ wie dem RIBA-prämierten Dujardin Mews (2017). Dazwischen finden sich Gartenstädte, Siedlungen, die den Tudor-Style nachbilden oder brutalistische Ikonen wie der Barbican und die Robin Hood Gardens, ebenso wie weniger bekannte Werke, die sowohl im Herzen der Metropole als auch in den Außenbezirken liegen.

Die in diesem Band vorgestellten insgesamt 100 Bauten wurden entweder viel diskutiert, gelobt, kritisiert oder zu Unrecht übersehen – in jedem Fall können sie eine Anregung für künftige Wohnbauten auch in anderen wachsenden Metropolen geben.

 

London AG

© Tjerk Ruimschotel

 
London AG

© Tjerk Ruimschotel

 
London AG

© Tjerk Ruimschotel

Pressebilder

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“ und 2017 den ITB BuchAward. Weitere Informationen: www.dom-publishers.com