DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Ton Hinse
The Morphology of the Times
European Cities and their Historical Growth
165 × 235 mm, 304 Seiten, ca 400 Abbildungen
Softcover
ISBN 978-3-86922-309-4 (Englisch)
€ 28,00 / CHF 38,20
September 2014. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Ton Hinse

The Morphology of the Times

European Cities and their Historical Growth


Der europäische Stadttypus hat seine Wurzeln in der Antike. Vor diesem Hintergrund untersucht der niederländische Autor Ton Hinse in The Morphology of the Times. European Cities and their Historical Growth den morphologischen Wandel der Städte Europas. Der Stadtplaner aus Delft analysiert in diesem Buch aus der Reihe Grundlagen die Zusammenhänge von radikalen sozialen Brüchen und deren Auswirkungen auf die Stadtplanung von den Römern bis zur mitteleuropäischen Moderne.

Ausgangspunkt ist die antike römische Urbanisierung durch die Gründung und Planung von Kolonialstädten zur Festigung des Territoriums. Darauf aufbauend werden acht Städte, geografisch gleichmäßig verteilt über den Kontinent, untersucht: Sevilla, Lissabon, Turin, Rom, Barcelona, Pessac, Dresden und Utrecht. Jedes Kapitel widmet sich einer für die jeweilige Stadt prägenden sozialen Transformation und deren Folgen für den urbanen Raum. Bis ins Detail wird ein breites Spektrum an sozialen Dynamiken und urbanen Übergangsphasen untersucht: von der Fragmentierung im Mittelalter, der Ausdehnung in der Renaissance, über die barocke Pracht und die Entwicklung des öffentlichen Raums im 19. Jahrhundert bis heute. So etwa erläutert Hinse, wie die Mauren den ehemals römischen Rastergrundriss zu einem kleinteiligen Labyrinth verwandelten, oder wie der Lissaboner Adel des 17. Jahrhunderts der engen, dicht bevölkerten Stadt ins Botânico entfloh und somit eine neue Stadtstruktur ermöglichte. Im Rom des späten 19. Jahrhundert breitete sich das Bürgertum auf dem Esquilin aus, Utrecht wiederum steht für die Transformation zu einer Freizeit- und Shopping-Stadt mit historischer Kulisse. Die große Bandbreite europäischer Städte wird so anschaulich gemacht und analysiert – und doch gibt es eine gemeinsame Klammer. Erläuternde Fotografien und vereinheitlichte Stadtgrundrisse und Pläne ermöglichen einen direkten Vergleich und dokumentieren die Veränderung der Städte über sehr lange Zeiträume.

Dieses Buch ist eine Zeitreise durch die Geschichte der europäischen Stadt. Es wendet sich an Architekten, Stadtplaner, Kunsthistoriker, Stadtsoziologen und Liebhaber europäischer Geschichte und Architektur. Und es ist eine Hommage an die Ästhetik des europäischen Städtemodells.

 

© Ton Hinse© Dick Sellenraad© Ton Hinse
Alle Pressebilder anzeigen