DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Cover Urban Activism

Tsypylma Darieva / Carola S. Neugebauer (Hg.)
Urban Activism in Eastern Europe and Eurasia
Strategies and Practices
210 x 230 mm, 208 Seiten
110 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-739-9 (Englisch)
EUR 28.00 / CHF 34.80
April 2020. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Tsypylma Darieva / Carola S. Neugebauer (Hg.)

Urban Activism in Eastern Europe and Eurasia

Strategies and Practices

 

Urbane Protestbewegungen und bürgerliche Teilhabe an der Stadt sind fester Bestandteil der westlichen Kultur. Der Slogan „Recht auf Stadt“ ist weitverbreitet und als Bewegung etabliert.  In den vergangenen Jahrzehnten gab es auch in Osteuropa und Eurasien einen Anstieg solcher Basisbewegungen im öffentlichen Raum. Verschiedenste Gruppen reklamieren den urbanen Raum für sich und finden ihre eigenen Wege, um einen Wandel der Stadt ins Rollen zu bringen.

Der Grundlagenband Urban Activism in Eastern Europe and Eurasia untersucht zentrale Fragen zu diesen Aktivitäten. Was sind die wesentlichen Eigenschaften dieser Bewegungen in den zeitgenössischen post-sowjetischen Städten? Welches sind die Strategien und Methoden eines urbanen bürgerlichen Engagements, das sich auf kleinster Ebene ebenso entwickelt wie in einem größeren Umfang? Dieser Band geht aus einem Forschungsprojekt des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien (ZOIS) hervor und versammelt Aufsätze zu Initiativen in Russland, Armenien, Georgien, Aserbaidschan und Litauen. Die Autoren stellen dabei nicht nur die vorherrschende, vereinfachende Sicht von den schwachen, passiven und eingeschüchterten Bürgern osteuropäischer und eurasischer Städte in Frage. Noch viel mehr zeigen die Beiträge die facettenreiche Vielfalt und vibrierende Dynamik in zeitgenössischem urbanem bürgerlichem Engagement in Eurasien auf. Indem die Herausgeberinnen verschiedene Quellen wie Fotos, Interviews mit lokalen Aktivisten und Forschungsberichte aus der Anthropologie, Stadtplanung, Architektur, Politikwissenschaften und Soziologie vereinen, kommen sie der Kreativität und Neuartigkeit Eurasischer Basisbewegungen auf die Spur. Mit diesem interdisziplinären Ansatz möchte das Buch Distanzen überwinden helfen und zu Diskussionen zwischen Akademikern und Aktivisten, Entscheidern in den Kommunen und einem interessierten Publikum im Osten wie im Westen anregen.

Mit Beiträgen von Levon Abrahamian, Nazaket Azimli, Esma Berikishvili, Jonas Büchel, Tsypylma Darieva, Olena Denysenko, Nadja Douglas, Alexander Formozov, Christian Fröhlich, J. Otto Habeck, Carola S. Neugebauer, Sergey Mayarenkov, Oleg Pachenkov, Lela Rekhviashvili, Andrei Semenov, Gayane Shagoyan, David Sichinava, Elena Stein, Lev Vladov, Lilia Voronkova. Fotoessays von Anatoly Breslavsky, Elena Stein, Nadja Douglas, Shota Gujabidze, Silvia Stöber, Lev Vladov und Asel Yeszhanova.

 

Urban Activism

© DOM publishers

 
Urban Activism

© DOM publishers

» Pressebilder