DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

Cover Trails, Tracks & Traces

Klaus Humpertt
Trails, Tracks & Traces
122 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen
24,5 x 24,5 cm, Leinen gebunden
Englische Übersetzung der deutschen Ausgabe von 2007
ISBN 978-3-9818128-4-8 (Englisch)
EUR (D) 49,00 / CHF 55,00 / USD 55,00
Juni 2020. edition esefeld & traub, Stuttgart

Neu in der edition esefeld & traub:

Klaus Humpert

Trails, Tracks & Traces

 

Das Laufen, Gehen, Flanieren hat in Zeiten der Corona-Pandemie eine neue Qualität bekommen. Der Architekt und Stadtplaner Klaus Humpert beschäftigt sich bereits seit Jahrzehnten mit dem Phänomen des menschlichen Laufens. Er suchte nach Trampelpfaden, Spuren und Pisten, um daraus ein System, eine Gesetzmäßigkeit herauszulesen. Denn diese Wege, ob Abkürzungen oder Umwege, sind die unverfälschten, in den Boden gezeichneten Laufprogramme des Menschen, unabhängig von den vorgegebenen Wegenetzen – und die Erkenntnisse darüber können in die Stadtplanung integriert werden.

Das jetzt in der edition esefeld & traub auf Englisch vorliegende Buch Trails, Tracks & Traces fasst diese Arbeiten über das Phänomen des menschlichen Laufens zusammen. Sie entstanden bereits im Rahmen eines von Frei Otto initiierten Sonderforschungsbereiches „Natürliche Konstruktionen“ (1984-1995  an den Universitäten Stuttgart und Tübingen).  Anhand von Beobachtungen und Beispielen aus aller Welt, wie eigenen Feldversuchen und Rekonstruktionen von historischen Wegenetzen stellt Klaus Humpert in diesem Band unterschiedliche Typen der Fortbewegung des Menschen dar, die sich als Lauf-Spuren in der Landschaft, aber auch in der gebauten Umwelt ablesen lassen.  Diese Spuren, Trampelpfade, Abkürzungen oder Umwege sind oftmals Optimierungen von „Lauflinien“, die  Aufschluss geben über psychologische Verhaltensweisen unserer Fortbewegung. Die innere Schlüssigkeit und die oft rigide Durchsetzungskraft der selbstgebildeten und eigenwilligen Strukturen zeigen, dass hier keine schwachen Kräfte am Werk sind.

Diese Selbstorganisation und Selbstbildungsprozesse von „Lauf-Spuren“ als Ausdruck des eigenen, feinen Navigierens stehen oft im Widerspruch zu rational geplanten Wege-und Straßennetzen. So sollen die Thesen des Autors auch als Plädoyer für eine stärker am Menschen orientierten Landschafts- und Stadtplanung verstanden werden.

Klaus Humpert (Jahrgang 1929) ist emeritierter Professor für Städtebau an der Fakultät für Architektur und Städtebau der Universität Stuttgart. Zuvor war er langjähriger Leiter des Freiburger Stadtplanungsamts.

 

 

Trails, Tracks & Traces

© edition esefeld & traub

 
Trails, Tracks & Traces

© edition esefeld & traub

 
Trails, Tracks & Traces

© edition esefeld & traub

» Pressebilder