DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

AF Moskau

Peter Knoch
Architekturführer Moskau
Herausgegeben von Philipp Meuser, mit Beiträgen von Anna Bokov, Jörn Börner, Karina Diemer, Denis Esakov, Bart Goldhoorn, Anna Martovitskaya, Simone Voigt
135 x 245 mm, 576 Seiten
2.000 Abbildungen, Softcover
Zweite, erweiterte und aktualisierte Auflage
ISBN 978-3-86922-634-7. Deutsch
EUR 48,00 / CHF 58,60
Oktober 2020. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Peter Knoch

Architekturführer Moskau

Hrsg. Philipp Meuser, mit Beiträgen von Anna Bokov, Jörn Börner, Karina Diemer, Denis Esakov, Bart Goldhoorn, Anna Martovitskaya, Simone Voigt

 

Über viele Generationen galten der Kreml, der Rote Platz und das Kaufhaus GUM als Zentrum Moskaus. Diese städtebauliche Troika hat sich in das Kollektivgedächtnis der Moskowiter eingebrannt – und so ist sie in jedem Reiseführer zu finden. Doch in den vergangenen 20 Jahren hat sich die russische Hauptstadt sehr verändert und hat inzwischen viele Zentren. Prägender Akteur all dieser Veränderungen ist Wladimir Putin, der als Langzeitpräsident seine inzwischen vierte Amtszeit dazu nutzt, den Umbau von Europas größter Stadt mithilfe des Moskauer Bürgermeisters Sergei Sobjanin voranzutreiben.

Der Architekturführer Moskau beschreibt über 550 Bauten und stellt sie in einen baukulturellen Kontext. Denn jede Phase der russischen und sowjetischen Geschichte lässt sich im Stadtbild ablesen. Von den Anfängen Moskaus im russischen Zarenreich bis hin zu den aktuellsten Projekten, von den bekannten Touristenattraktionen bis hin zu weniger bekannten Objekten haben die Autoren für diesen Band einen chronologischen Überblick zusammengestellt, der ein tiefes Verständnis der Moskauer Baukultur und -geschichte ermöglicht. Auch auf die aktuelle Baupolitik wird eingegangen. Denn nirgendwo sonst in Europa werden so viele U-Bahn-Stationen eröffnet, in keiner anderen europäischen Hauptstadt wurden in letzter Zeit so viele Plätze und Straßen generalsaniert, Fahrradwege angelegt und neue Impulse im sozialen Wohnungsbau gesetzt. Im öffentlichen Raum vollziehen sich derzeit die gravierendsten Änderungen. Die neuen Plätze und Parks setzen zwar gestalterische Maßstäbe und scheinen ganz im Sinne der dort lebenden Menschen zu sein – sie gehören aber auch zu den Orten mit der höchsten Dichte an Überwachungskameras. Doch das ist der Preis, den die Bürger in der von Putin gelenkten Demokratie zu bezahlen haben.

Dieser Architekturführer Moskau erscheint in zweiter Auflage und wurde um ca. 120 Bauten und zusätzliche Essays erweitert. Zahlreiche Drohnenfotos von Denis Esakov erweitern die Perspektive auf die baulichen Zusammenhänge.

 

Bild

© Philipp Meuser

 
Bild

© Denis Esakov

 
Bild

© Jennifer Tobolla

» Pressebilder

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“ und 2017 den ITB BuchAward. Weitere Informationen: www.dom-publishers.com