DE · EN

Pressemeldungen Kommunikations-KonzeptePR-Agentur Public Relations ArchitekturLektorat Redaktion Korrektorat Verlage Architekten
Anmeldung

Presseinformation

cover AF Peking

Frédéric Schnee
Architekturführer Peking
Wohnquartiere, Tempel und Industriebauten: Chinas Hauptstadt im Wandel
135 x 245 mm, 576 Seiten
750 Abbildungen, Softcover
ISBN 978-3-86922-213-4. Deutsch
EUR 48,00 / CHF 58,60
Juni 2021. DOM publishers, Berlin

Neu bei DOM publishers:

Frédéric Schnee

Architekturführer Peking

Wohnquartiere, Tempel und Industriebauten: Chinas Hauptstadt im Wandel

Tempel, Industriebauten und Wohnquartiere stehen für den Wandel Pekings: von einer ganzheitlich konzipierten Kaiserstadt über die Transformation zur Produktionsstadt durch die Kommunistische Partei bis hin zur aktuell geplanten internationalen Megalopolis Jing-Jin-Ji, die die Städte Beijing, Tianjin und Ji verbinden soll.

Im Architekturführer Peking zeichnet Architekt und Autor Frédéric Schnee diesen drastischen Wandel der Hauptstadt Chinas anhand von 150 Bauten und Projekten nach. Beginnend mit den buddhistischen und taoistischen Tempeln aus der Kaiserzeit aus der Ming- und Qing-Zeit (1386-1911), die für das städtische Leben in der frühen Neuzeit maßgeblich waren, legt das detailreiche Buch einen bedeutenden Fokus auf die Architektur aus den Anfangsjahren der Volksrepublik China bis heute. Es präsentiert wichtige Beispiele der Architektur der 1950er Jahre, mit denen sich die Kommunistische Partei in der neuen Volksrepublik China nach außen darstellte, sowie die ökonomischen und urbanen Transformationen nach den 1980er Jahren. Bei den aktuellen Bauten fokussiert Frédéric Schnee vor allem auf Projekte junger chinesischer Architekten. Viele dieser Architekturbüros zeichnen sich durch die Hinwendung zu lokalen Typologien, den Umgang mit dem ortsspezifischen Kontext und die Wiederentdeckung traditioneller Handwerkstechniken aus. Damit unterscheiden sie sich von den Planern der Großprojekte und den staatlichen Designinstituten, die in Kooperation mit westlichen Architekturbüros und oftmals losgelöst von chinesischen Traditionen spektakuläre Bauten der letzten 20 Jahre in Peking errichteten.

Auf diese ikonischen Bauten, die bereits vielfach publiziert wurden, verzichtet der Autor dabei ebenso ausdrücklich wie auf historische Meisterwerke chinesischer Architektur, etwa die Verbotene Stadt, den Sommerpalast oder den Himmelsaltar. Dennoch ist dieses Buch eine der umfangreichsten deutschsprachigen Publikationen zur Architektur in der chinesischen Hauptstadt. Es enthält zahlreiche Projekte, die hier erstmals außerhalb Chinas veröffentlicht sind und hält damit vielleicht selbst für Kenner der chinesischen Architektur Unerwartetes bereit.

 

AF Peking

© Frédéric Schnee

 
AF Peking

© Wang Ning + Archstudio

 
AF Peking

© Li Xiaodong Atelier

Pressebilder

 

Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“ und 2017 den ITB BuchAward. Weitere Informationen: www.dom-publishers.com